Allgemein

Goldener Boden für MRS

By 4. Juli 2019

MRS erneut auf dem Podium am Red Bull Ring

 

Nachdem das MRS Team bereits vor einigen Wochen auf dem Red Bull Ring einen Sieg in der ADAC GT Masters und weitere Podestplätze in der GT4 einfahren konnte, war auch der Porsche MOBIL1 Supercup für das Team aus Lonsee am vergangenen Wochenende sehr erfolgreich.

In der Steiermark fand der dritte Lauf zum Porsche MOBIL1 Supercup statt, bei dem das MRS Team mit gleich fünf Fahrzeugen vertreten war.
Bereits in den Trainingssitzungen ließ der Niederländer, Larry ten Voorde, keinen Zweifel aufkommen, dass er ein „Wörtchen mitreden“ will,
wenn es um die Vergabe der Podestplätze geht.
Von einem Startplatz in Reihe eins konnte Larry in Kurve eins kurz in Führung gehen, musste sich kurz darauf jedoch dem Porsche Junior Andlauer geschlagen geben.
Im weiteren Verlauf geriet ten Voorde dann auch noch unter Druck von Michael Ammermüller,
der als Einziger der Spitzengruppe auf neuen Reifen gestartet war. Diese hatte er sich im Zeittraining aufgespart und seine Rechnung ging auf.
Am Ende konnte Larry ten Voorde zwar den Abstand noch verkürzen, wurde aber dennoch als Dritter abgewunken.

 

Mit diesem Ergebnis durfte Larry ten Voorde nun auf den fünften Rang in der Meisterschaft vorrücken,
obwohl er den ersten Lauf in Barcelona auslassen musste und dort folglich keine Punkte für sein Meisterschaftskonto sammeln konnte.

 

Jugend forscht.

 

Zwei MRS Neuzugänge hinterliessen am Red Bull Ring einen starken Eindruck.
Der erst 18-jährige Dorian Mansilla, Förderkandidat der Porsche GT Trophy Argentinien, fuhr am Red Bull Ring sein erstes Autorennen überhaupt.
Mit einem soliden 21. Rang und einem blitzsauberen, fehlerfreien Rennen bestätigte er das in ihn gesetzte Vertrauen.
Ebenfalls weit angereist war der junge Südafrikaner Ewan Tylor, der nach einer mehrjährigen Rennpause wieder einen Porsche GT3 Cup bewegte.
Auch Taylor leistete sich keine Fehler und blickt voller Zuversicht auf die restliche Saison.

 

Karsten Molitor: „Der Red Bull Ring scheint wirklich eine „goldenes Pflaster“ für uns zu sein. Nach dem großen Erfolg in der GT Masters konnten wir nun auch unseren zweiten Podestrang im Porsche Supercup feiern. Larry hat wirklich alles gegeben, wir sind stolz auf die gesamte Teamleistung.
Die zwei Jungs, Ewan und Dorian machen sehr viel Spass. Toll was die beiden abgeliefert haben, sicher zwei die man auf der Liste haben sollte.“

 

Bereits in dieser Woche geht es für das MRS Team weiter, das 24 Stunden Rennen in Portimao steht auf dem Programm.

Weitere interessante Beiträge: